Mediation

Mit dem Mediationsverfahren sowie der Cooperativen Praxis bietet Frau Odenwald eine außergerichtliche Möglichkeit zur Lösung von Rechtsstreitigkeiten.

  1. Mediationsverfahren

    Die Konfliktparteien entwickeln gemeinsam mit der Mediatorin eine Lösung. Die Konfliktparteien können eigenständig an einer Lösung mitwirken, so dass individuelle Bedürfnisse und Interessen berücksichtigt werden können. In der Mediation werden die Konfliktparteien über ihre rechtliche Situation informiert. Den Abschluss der Mediation bildet eine rechtsverbindliche Vereinbarung.

  2. Cooperative Praxis

    Die Cooperative Praxis unterscheidet sich von der Mediation darin, dass jede Konfliktpartei durch ihren eigenen Anwalt vertreten wird, welche zusammen als Mediatoren tätig sind.

  3. Mediationsverfahren versus Gerichtsverfahren

    Die Mediations- bzw. Cooperative Praxisverfahren sind in der Regel wesentlich kürzer und kostengünstiger als ein Gerichtsverfahren. Die Kosten bemessen sich nach dem Zeitaufwand.

  4. Mediationsverfahren und sein Einsatzbereich

    Das Mediations- bzw. Cooperative Praxisverfahren haben sich insbesondere in Trennungs- und Scheidungskonflikten etabliert. Sie eignen sich jedoch auch insbesondere in erbrechtlichen Auseinandersetzungen sowie bei allen Konflikten, in welchem auch persönliche Interessen betroffen sind. Vor Beginn des Verfahrens wird mit den Konfliktparteien besprochen, ob und welches der beiden Verfahren für die Konfliktlösung geeignet ist.

Frau Odenwald ist zertifizierte Mediatorin und seit 2004 als Mediatorin tätig.

Seit 2011 hat sie sich in der Deutschen Vereinigung der Cooperativen Praxis zertifiziert.

Infoblatt Mediation

pdf-Icon

Infoblatt Cooperative Praxis

pdf-Icon